Fokus-Vorstand: Der Mann, der Bayerns Lehrern #Digitalisierung beibringt

ç

Wir stellen in loser Folge die Mitglieder des FOKUS-Vorstands vor. Heute: Florian Kubiak (43). Florian ist von Beruf Lehrer und hat zusammen mit Dr. Martina Reiter ein Kind in der Villa. Martina ist ebenfalls im FOKUS-Vorstand, beide sind neu dabei.

Im Büro des Hauses, das Florian, Martina und die kleine Tochter bewohnen, stapeln sich iPads, Computer und – gerade neu hereingekommen – VR-Brillen. Wie viele dieser Geräte er gerade zur Verfügung hat? Florian muss kurz nachdenken. „So um die 40“, antwortet er. Wer braucht 40 iPads, Computer und – wie gesagt: ganz neu – VR-Brillen?

Florian ist Beratungsrektor in Diensten des Freistaats und trainiert und berät Lehrkräfte, Gemeinden und Städte, neuerdings aber auch Uni-Personal an der LMU und Mitarbeiter weiterer Bildungseinrichtungen im Umgang mit digitaler Technik. „Hauptsächlich bin ich in Oberbayern und Schwaben unterwegs“, beschreibt er seinen Arbeitsalltag, „manchmal aber auch weiter oben in Franken“. Darum die Gerätesammlung – die sind allesamt Arbeitsmittel.

Lehrer ist Florian über den zweiten Bildungsweg geworden. Der Werdegang in Kürze: Mittlere Reife, Jugendleiter bei der Kolping Lauf, Ausbildung bei Bosch Telecom zum IT-Systemelektroniker, Abitur, Studium Lehramt für Mittelschulen, ein Jahr Entwicklungshilfeprojekt in Namibia bei der Ombili Foundation, aktuell Lehrer an einer Mittelschule im Süden von München und zugleich medienpädagogisch-informationstechnischer Berater für das bayerische Kulturministerium.

Im FOKUS-Vorstand beschäftigt sich Florian mit pädagogischer Konzeption und hat sich in den ersten Wochen seit seiner Wahl als einer der Ideengeber für künftige Projekte herausgestellt. Im Ferienprogramm der Stadt Bad Aibling bietet er einen Kurs an – und da geht es natürlich auch um Digitalisierung. Mehr dazu in Kürze.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.